Kylie Jenner macht sich Gedanken über den Tod ihrer Eltern.

Kylie Jenner

Kylie Jenner

Die 'Keeping Up With The Kardashians'-Darstellerin wurde vor wenigen Monaten von dem Tod des Vaters ihrer besten Freundin Jordyn Woods überrascht, der dazu führte, dass sie sich Sorgen über ihre eigenen Eltern macht. In ihrer Reality-Show 'Life of Kylie' stellte Freundin Jordyn laut 'Hollywood Life' klar: "Man macht sich Gedanken darüber, was die Familie gerade durchmachen muss. Mein Vater hatte sein ganzes Leben gelebt und kam ins Krankenhaus. Aber diese Leute sind gesund und haben noch eine so große Zukunft vor sich. Einem wird klar, wie kurz das Leben ist. Solche Momente beeinflussen deine Perspektive auf das Leben und die Zeit, die wird haben. Wir können nichts als selbstverständlich ansehen."

Und auch Kylie selbst gibt zu: "Es war wirklich hart, Jordyn dabei zuzusehen, wie sie sich durch solch eine Zeit kämpfen musste. Ich bin ihr wirklich so nahe, dass ich weinen muss, sobald sie weint. Und es ist verrückt, dass mir das auch eines Tages passieren wird." Vor wenigen Wochen hatte die 20-Jährige verraten, dass ihr die Art, wie sie aufwuchs, die Chance für ein normales Leben nahm. Als sie in einer Folge in ihrer neuen Serie 'Life of Kylie' mit ihrem Therapeuten sprach, schilderte das Model: "Ich weiß nicht, wie es ist, ein normales Leben zu leben, bei dem Menschen einfach nicht wissen, wer du bist [und bei dem du] aus dem Auto steigen kannst, ohne dass dich jeder anstarrt. Ich fühle, als ob wenn du mit der Kamera aufwächst, Menschen fühlen, als ob sie dich kennen. Ich startete 'Keeping Up With the Kardashians' zu filmen, als ich neun Jahre alt war. Ich weiß wirklich nicht, wie es ist, nicht zu wissen, was ich bin."


Tagged in