Leigh-Anne Pinnock hat vor Gericht einen Sieg gegen ihren Angreifer davongetragen.

Leigh-Anne Pinnock

Leigh-Anne Pinnock

Die Little Mix-Sängerin geriet im 'VQ'-Lokal in London mit Terroll Lewis aneinander, als sie sich eigentlich gerade mit ihrer Freundin Grace Davies traf. Der arbeitslose Bodybilder wurde nun für schuldig befunden und muss sich drei Jahre lang von Pinnock fernhalten. Außerdem muss er umgerechnet 220 Euro Schmerzensgeld zahlen sowie für die 690 Euro Gerichtskosten aufkommen. Des Weiteren werden seine Schritte ab sofort mit einem elektronischen Anhänger überwacht.

In einem Statement äußerte die 27-Jährige ihre Erleichterung über dieses Urteil: "Der Angriff hinterließ keine Schnitte, Blutergüsse oder sichtbare Male. Jedoch hat mich die Dreistigkeit des Mannes, mich zu attackieren, in einen Zustand des Schocks, der Verlegenheit und Demütigung versetzt." Der Staatsanwalt Demi Ugurtay schilderte den Vorfall laut 'Daily Star' folgendermaßen: "Die Mädels erhielten an ihrem Tisch von Mr Lewis Gesellschaft. Zuerst sah es wie eine nette Szene aus. Dann fing der Verteidiger an, Sache wie 'Ihr wärt eingeschüchtert, wenn meine Freundin hier wäre' zu sagen." Pinnock und ihre Freundin hätten daraufhin "verwirrt" reagiert und ihre Zweifel zu dieser Aussage geäußert. "Mr Lewis hat sich dann zu Miss Davies umgedreht und gesagt 'Halt den Mund.' Miss Pinnock meinte dann 'Rede nicht so mit meiner Freundin.' Mr Lewis stand auf, ist rübergekommen und hat sie ins Gesicht geschlagen. Es war eine unprovozierte Attacke."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in