Andy Warhol hat Sean Lennon in sehr jungen Jahren ein sehr makabres Geschenk gemacht.

Yoko Ono

Yoko Ono

Der Pop-Art-Künstler schenkte dem Sohn von John Lennon und Yoko Ono nämlich eine ausgestopfte Katze zum achten Geburtstag. Der Musiker erklärte, dass seine Mutter Yoko Ono ziemlich verstört darüber war, da sie Katzen liebte und die noch lebenden Katzen im Hause rasteten völlig aus. Die Geschichte kam ans Licht, weil Lennon derzet eine Ausstellung namens 'Briefe an Andy Warhol' zeigt, in dem er Briefe an den Künstler veröffentlicht. "Nach einer kurzen Zeit auf dem Regal in meinem Schlafzimmer wurde entschieden, dass Andys Katze dauerhaft im Fester des Büros im Untergeschoss stehen sollte." Dort stand sie dann, bis sich die Nachbarn beschwerten und sie entfernt werden musste. Dazu schrieb er noch: "Jeden Tag bin ich auf dem Weg zur Schule am Büro vorbeigegangen und habe mich gefragt, warum Andy mir diese Katze geschenkt hat."

Angeblich hätte der Künstler auch nicht die Eltern eingeweiht. Mit der Ausstellung wolle er zeigen, wie mysteriös Warhol war und dass er sich niemals erklärte.