Liam Gallagher glaubt, dass Noel ihm einen betrunkenen Fehler noch immer übel nimmt.

Liam Gallagher

Liam Gallagher

Der britische Musiker, der seit der Auflösung der gemeinsamen Band Oasis im Jahr 2009 kaum noch mit seinem Bruder spricht, ist der Meinung, dass ihm sein 50-jähriger Bruder einen betrunkenen Fehltritt im Jugendalter noch immer nicht verziehen hat. Auf die Frage, wann ihr Streit seinen Ursprung fand, glaubt Liam: "Wir teilten uns ein Schlafzimmer und er hatte sich eine neue Musikanlage gekauft. Ich war 15 und hatte zu viel getrunken und gekifft und der ganze Raum drehte sich. Plötzlich musste ich ganz dringend auf Toilette, fand aber den Lichtschalter nicht. Deshalb pinkelte ich auf seine neue Anlage und er brüllte mich an 'Was zum Teufel machst du da? Das ist meine verdammte neue Musikanlage'. Und ich denke, er hegt heute noch einen Groll gegen diese Aktion. Die Anlage war wirklich der Heilige Gral, aber wenn man muss, dann muss man eben."

US-DJ Howard Stern fragt Liam außerdem, ob er sich mittlerweile bei seinem Bruder entschuldigt habe und Liam erklärt: "Ich sagte ihm, dass ich mich entscheiden musste. Entweder seine Musikanlage oder sein verdammter Kopf. Und ich wusste, dass er mit offenem Mund schlief. Also entweder, er nimmt es hin oder nicht." Trotz des andauernden Streits liebe er seinen Bruder noch immer, wie der ehemalige Beady Eye-Sänger klarstellt: "Ich liebe den Kleinen, aber er ist einfach ein bisschen verloren in der Welt der Berühmten. Immer wenn ich ihn sehe, hat er seinen Arm um einen verrückten Promi gelegt. Als ob er sie stalkt." Auch nach acht Jahren Trennung hege er trotzdem noch immer den Wunsch, seine Band wieder zusammenzubringen: "Ohne Zweifel, es ist meine Band. Sobald wir es schaffen, uns wieder zu mögen, werden wir es auch mit der Band wieder versuchen. Ich liebe Oasis und es ist das Beste überhaupt."