Liam Gallagher wäre offen dafür, seine Tochter zu treffen. Der 'Wall of Glass'-Hitmacher hat keine Einwände gegen ein Treffen mit seiner 20-jährigen Tochter Molly, die er mit seiner ehemaligen Geliebten Lisa Moorish hat und niemals zuvor getroffen habe. Auf die Frage, ob er für ein Treffen mit Molly offen sein würde, entgegnet er: "Ich würde, ja. Ich meine, ich bin offen für alles." Jedoch sei dies im Moment nicht realisierbar: "Aber im Moment passiert es nicht. Ich habe kein Problem mit dem Mädchen. Es wird sich um das Mädchen gekümmert, sie wird eingekleidet und hat zu Essen und wird auf nette Schulen geschickt." Er schildert, was er für sie getan habe und warum bisher noch kein Kontakt zustande kam: "Ich habe ihnen ein Haus gekauft und all diesen Ramsch. Ich denke einfach nur, dass sie am besten dran ist mit ihrer Mama. Sie sind nicht gut, wenn sie erzwungen sind, diese Dinge." Seiner Meinung nach sei es vielleicht besser, das Ganze dabei zu belassen, aber "wenn es passiert, passiert es" - er "würde sie sicherlich nicht zurückweisen."

Liam Gallagher

Liam Gallagher

Für seine Verflossene hat Gallagher jedoch weniger nette Worte übrig und sagt gegenüber dem 'GQ'-Magazin, dass sie einfach "nicht miteinander auskämen" und das sie ein Grund sei, warum er Molly nicht sehe. Er fügt bezüglich seiner Tochter hinzu: "Sie hatte ihren Tag in der Sonne... Das Kind, das ich nicht gesehen habe [...] Aber wenn ich sie treffen würde, wäre sie cool. Sie ist willkommen in meiner Welt und so, du weißt, was ich meine? Ohne Zweifel. Aber ich treffe sie einfach nicht, wegen ihrer Mum... Hör zu, wir funktionieren nicht. Wir kommen nicht miteinander aus."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in