Liam Payne hatte Angst um seinen Sohn Bear, als dieser geboren wurde.

Liam Payne

Liam Payne

Im März diesen Jahres kam der erste Sohn des Sängers und seiner Freundin Cheryl Tweedy zur Welt. Nun verriet der stolze Vater, dass er sich große Sorgen machte, als das Baby kurz nach der Geburt nur seltsame Geräusche von sich gab und nicht schrie. In der 'Late Late Show with James Corden' berichtete er: "Weißt du was? Als er geboren wurde - eine der Hebammen sagte es, glaube ich - hatte er dieses Ding, wenn sie nicht laut schreien, dann kommt Flüssigkeit in ihre Lunge und das ist ziemlich ernst. Er machte nur 'grrr', knurrte, wenn er schlief, deshalb engagierte ich einen Spezialisten, der immer ins Krankenhaus kam, wenn meine Freundin schlief und er kontrollierte [Bear] dann. Und sie sagten immer: 'Oh, ich bin mir nicht sicher, lassen wir noch jemand anderen kommen.' Am Ende kamen dann zehn verschiedene Ärzte." Ein Mitarbeiter habe ihn dann aber beruhigt und gesagt, dass es nichts Schlimmes sei und dass Bear einfach gerne Geräusche mache.

Bis heute habe er damit nicht aufgehört, wie der ehemalige One Direction-Sänger weiter verriet. Das habe Cheryl und Liam dann dazu inspiriert, ihrem Sohn den doch etwas außergewöhnlichen Namen Bear zu geben: "Kinder leben ihre Namen und er ist auch einfach riesig."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.