Lili Reinhart und Camila Mendes, die durch ihre Rollen als Betty Cooper und Veronica Lodge in der Netflix-Serie 'Riverdale' Ruhm erlangten, sind nicht nur auf der Leinwand beste Freundinnen. So stehen sich die beiden auch außerhalb des Filmsets überaus nahe. Und wie das bei guten Freunden nun einmal so ist, erzählen sich die beiden alles. Sie reden über ihre Stärken, Schwächen und, wenn es nach Lili Reinhart geht, vor allem über Sex.

Lili Reinhart

Lili Reinhart

In einem Interview mit dem 'Cosmopolitan'-Magazin befragten sich die zwei Schauspielerinnen kurzerhand selbst und ließen dabei keines der Themen aus, das junge Frauen eben beschäftigt. So verriet Mendes über ihre Busenfreundin Reinhart: "Ich würde sagen, dass du ein wenig brauchst, um mit anderen warm zu werden. Aber dass du, sobald du auftaust, richtig albern sein kannst." Dem stimmte die blonde Schönheit etwas verlegen zu und ergänzte: "Stimmt, ich bin anfangs total zurückhaltend. Ich glaube, dass deshalb viele denken, ich halte mich für etwas Besseres."

Diese anfängliche Schüchternheit ist bei den beiden Freundinnen jedoch sichtlich verflogen. So helfen sich die TV-Stars nicht nur dabei, die von Liebeskummer verursachten Tränen zu trocknen, sondern geben sich auch Beziehungstipps. Dabei verbindet die zwei Freundinnen insbesondere eine ganz spezielle Eigenschaft. Camilla verrät, dass sie es lieben, gemeinsam darüber zu reden, was sich hinter ihren verschlossenen Schlafzimmertüren abspielt. Das Thema einmal angeschnitten, sprudelt es nur so aus Reinhart heraus: "Ja, ich bin sexuell total aufgeschlossen und liebe es, mich darüber zu unterhalten. Das größte Missverständnis für mich ist die Annahme, dass Sex mit jedem Typen gleich ist." Die Freundinnen sind davon überzeugt, dass sich die eigenen Vorlieben mit dem Wechsel des Partners verändern.