Lily Allen wurde ein Opfer sexueller Belästigung.

Lily Allen

Lily Allen

Die 'Higher'-Sängerin erklärt, dass sie nicht zu viele Details über den Vorfall verraten darf, fühlt sich jedoch besser, wenn sie offen darüber spricht. "Ich wurde belästigt. Ich darf aufgrund rechtlicher Gründe nicht zu viel darüber reden, aber ich bin gerade dabei, etwas zu verarbeiten", gesteht die britische Musikerin. "Ich finde es interessant, dass die Leute andeuten, dass man etwas gewinnen kann, indem man über diese Dinge spricht. Tatsächlich denke ich, dass die meisten Frauen [den Ballast] einfach abwerfen wollen. Einfach zu sagen 'Wisst ihr, ich will das nicht mehr mit mir herumtragen.' Es geht nicht weg." Nach einem langen Verarbeitungsprozess komme dann der große Befreiungsschlag: "Plötzlich hat man dann endlich das Gefühl, dass man den Namen dieses Ar***loches aussprechen kann und aus den Kopf bekommt."

Im Gespräch mit dem 'Unfiltered'-Podcast erklärt die 32-Jährige, dass sie den Täter jedoch nicht gerichtlich verfolgen lasse, da sie keine Entschädigung wolle. "Ich will kein Geld. Wenn es darum gehen würde, würde ich ihn vor dem Zivilgericht verklagen und eine Verschwiegenheitserklärung beifügen. Das ist nicht das, was ich will", stellt die Künstlerin klar. Welche Schritte genau sie gegen den Täter eingeleitet hat oder ob sie ihn überhaupt polizeilich gemeldet hat, verrät Allen nicht.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in