Lindsay Lohan

Lindsay Lohan

Lindsay Lohan möchte Flüchtlingen mit Energy-Drinks helfen.

Das Starlet besuchte zuletzt ein Flüchtlingslager in Syrien, als sie gerade von ihrer Cluberöffnung in Athen kam. Nun fühlt sie sich dazu berufen, den Menschen vor Ort zu helfen. Kurioserweise möchte sie das mit einem deutschen Energy-Getränk tun. So tat sie sich mit der deutschen Marke Mintanine zusammen, die auch ihren Nachtklub mit dem zuckerhaltigen Drink versorgen. Ein Insider erklärte: "Es gibt kaum Wasser, Essen oder irgendwas dort. Also ist zu diesem Zeitpunkt einfach alles hilfreich, was gespendet wird. Das ist ein Teil von Lindsays Mission, Flüchtlingen zu helfen. Ob das Getränk aber eine geeignete Spende für die Menschen ist, bleibt abzuwarten. Auf der Website wird das Produkt als "blaue Koffein-Limonade" angepriesen, ein "Lifestyle-Drink", der nach "Wohoo" schmecken soll. Es soll keine künstlichen Süßungsmittel oder Koffein enthalten.

Ihr Geschäftspartner Dennis Papageorgiou und das Starlet sollen weiter expandieren wollen. Von den beiden tauchten kürzlich Kuss-Fotos auf. Sie erklärte am Freitag bei 'Instagram' jedoch, dass an den Gerüchten über eine Beziehung mit dem Restaurateur nichts dran ist. "Dennis ist nicht mein Freund. Er ist mein Geschäftspartner", sagte die 30-Jährige. Trotzdem halten sich gegenteilige Gerüchte.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


tagged in