Lindsay Lohan will das Mobbing gegen Donald Trump stoppen.

Lindsay Lohan

Lindsay Lohan

Der neue US-Präsident wird immer wieder Gegenstand von viel Kritik. Satiriker haben es auf ihn abgesehen und auch viele Promis lassen kein gutes Haar an dem Politiker. Lindsay Lohan passt das gar nicht.

Die Schauspielerin hielt es offenbar für nötig, dem Präsidenten den Rücken zu stärken. Dieser ist sich mit dem Nachrichtensender 'CNN' bekanntlich gar nicht grün. Auf den Social Media-Kanälen des Senders geht es demnach auch bei den Kommentaren heißt her. Auf einen davon hat Lindsay nun geantwortet. "@LeahR77 @CNN Das ist unser Präsident. Hört auf, ihn zu mobben und fangt an, ihm zu vertrauen. Ich danke euch persönlich dafür, dass ihr die USA unterstützt." Die Userin hatte sich bei 'CNN' beschwert, dass der Sender über Trumps Video, indem er das Logo des Nachrichtendienstes verprügelt, herumjammere. Er solle sich lieber anschauen, was ein wahrere Präsident der USA machen würde. Auch die Familie von Trump nimmt die rothaarige Schönheit vor unangebrachten Bemerkungen in Schutz. "Das sind nette Leute. Warum sollten wir als Amerikaner schlecht über die reden?"

Besonders skurril ist aber, dass Lindsay den Politiker so verteidigt, obwohl sie 2004 selbst Opfer seiner unangebrachten Sprüche wurde. Er hatte gesagt, dass Lindsay sicher gut im Bett sei. "Die mit den ganz tiefen Problemen sind das immer." Aha...

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.