Mel B erhält Rückenwind von ihrem Ex-Jurykollegen Louis Walsh.

Mel B

Mel B

Der 65-jährige Musikexperte war gemeinsam mit dem ehemaligen Spice Girl in der britischen Ausgabe der Castingshow 'The X Factor' zu sehen. Nun unterstützt sie der irische Geschäftsmann in ihrem Sorgerechtsstreit mit Stephen Belafonte. Im Gespräch mit dem 'heat'-Magazin berichtet er, dass er ihr aufgrund des ganzen Dramas eine Handy-Nachricht geschrieben habe, da er sie "lieben" würde.

Auch über die Arbeit mit der Britin packt er aus. "Manchmal ist sie in einem Einteiler zur Arbeit gekommen und sah ziemlich verroht aus, aber wenn man ihr ein oder zwei Stunden in der Maske gibt, ist sie eine Diva", schwärmt er über die Sängerin. Sie sei ein ganz wundervoller Mensch, den er gerne um sich habe: "Ich muss immer lachen, wenn wir zusammen sind und sie ist eine tolle Mutter." Die Musikerin zieht drei Kinder von drei verschiedenen Männern - Belafonte, Jimmy Gulzar und Eddie Murphy - groß, nämlich Madison (5), Angel (10) und Phoenix (18). Diese sind laut Walsh äußerst "wohlerzogen": "Ich habe einmal zu ihr gesagt 'Ich dachte, dass sie ein wenig verrückt so wie du sind.' Aber sie sind einfach hinreißend." Dass Mel trotz der Skandale einen so guten Job bei der Erziehung ihrer Kinder gemacht hat, bewundere er sehr. Der Ex-Girlgroup-Star sei ein "echter Überlebenskünstler".

Das Lob tut Mel B sicherlich gut, schließlich wurde sie erst von ihrem anderen Jurykollegen Simon Cowell bloßgestellt. Dieser machte bei 'America's Got Talent' einen fiesen Witz über ihre Hochzeitsnacht, woraufhin sie ihm wutschnaubend ein Glas Wasser überschüttete und aus dem Studio stürmte. Cowell dagegen erklärte danach, er habe nur einen kleinen Witz gemacht und die 42-Jährige würde keinen Spaß verstehen.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.