John Hillerman ist im Alter von 84 Jahren gestorben.

John Hillerman in 'Magnum'

John Hillerman in 'Magnum'

Der Schauspieler, der Jonathan Higgins in der lange laufenden TV-Serie 'Magnum' spielte, verstarb am Donnerstag (9. November) in seinem Haus in Houston, Texas. CNN zu Folge teilte seine Pressesprecherin Lori De Waal mit, dass er an einer natürlichen Todesursache gestorben sei. John war besonders durch seine Rolle als Higgins in 'Magnum' bekannt. Er spielte die Kontrastfigur zu Tom Sellecks Titelfigur Thomas Magnum, ein Privatdetektiv, der auf Hawaii lebt.

1987 bekam John den Emmy Award als herausragender Nebendarsteller in einer Drama-Serie und im selben Jahr einen Golden Globe für seine Darstellung des hochnäsigen, aber dennoch liebenswerten Charakters. Insgesamt erhielt er für sine Rolle in der Serie, die von 1980 bis 1988 im amerikanischen Fernsehen auf CBS ausgestrahlt wurde, fünf Golden Globe-Nominierungen. Des Weiteren spielte John in der CBS-Sitcom 'One Day at a Time' und der 'Betty White Show' mit, tauchte für Gastrollen in 'Hawaii-Five-O' 1976 und 'Mord ist ihr Hobby' 1992 auf. 1999 setzte er sich zur Ruhe und beendete seine Schauspielkarriere.

Der erfahrene Schauspieler gab sein Leinwanddebüt in Peter Bogdanovichs 'Die letzte Vorstellung' 1971.Von da an wirkte er an verschiedenen großen Filmen mit, darunter Clint Eastwoods 'Ein Fremder ohne Namen' und Mel Brooks 'Der Wilde Wilde Westen'. Seinen letzten Film 'Die Brady Family 2' drehte er 1996 an Seite von Shelley Long, Gary Cole und Tim Matheson.

In seinen frühen Jahren diente er vier Jahre lang in der US Air Force, wo er sich bis zum Sergeant hocharbeitete. Später zog er jedoch von Texas nach New York, um seinen Schauspieltraum zu verwirklichen.