argot Robbie verlor ihren Verstand bei den Dreharbeiten zu 'I, Tonya'.

Margot Robbie

Margot Robbie

Die 27-jährige Schauspielerin steigerte sich so sehr in die Skaterin Tonya Harding hinein, dass sie zeitweise nicht mehr unterscheiden konnte, wo der Charakter aufhört und wo die Realität beginnt. In manchen Szenen mit Sebastian Stan, der ihren gewalttätigen Ehemann Jeff Gillooly spielt, bildete sie sich ein, dass ihre Auseinandersetzungen real seien. In einem Interview mit dem 'Grazia'-Magazin verrät sie: "Ich habe meinen Verstand verloren. Ich dachte wirklich, wir wären diese Leute und wir waren nicht am Set, rannten die Straße entlang und haben uns gegenseitig angeschrien, und die Kameras rannten hinter uns her. Ich glaube, ich habe geschrien, dass ich ins Krankenhaus muss, weil meine Hand gebrochen sei. War sie natürlich nicht, aber es hat mich in diesem Moment einfach gepackt. Und Sebastian sagte 'Margot, wo gehst du hin?' Er kam, um mich aufzuhalten, weil ich einfach weiter gegangen bin und ich drehte mich um und schlug ihm ins Gesicht." Der Vorfall fand erst sein Ende, als die Aufnahme beendet wurde. Die Crew war von Margots Verhalten schockiert. Sie selbst findet es jedoch erheiternd, die Realität auszublenden und sich vollkommen in den Charakter zu verwandeln und zu vergessen, dass die Kamera läuft. Sie fügt hinzu: "Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass man so müde während der Dreharbeiten ist, dass man beinahe wahnhaft wird."

Während der Dreharbeiten verlor Margot jegliches Gefühl in ihrem Arm und musste sich wöchentlichen MRT-Scans unterziehen. Sie berichtet: "Ich glaube nicht, dass der taube Arm etwas mit dem Skaten zu tun hatte. Ich machte die Scans, um sicher zu gehen, dass wir keinen größeren Schaden anrichten. Ich hatte einen Bandscheibenvorfall im Nacken."