Marilyn Manson wettert in einer Radiosendung gegen Justin Bieber und bezeichnet ihn als "Mädchen".

Marilyn Manson

Marilyn Manson

Der Schockrocker hat seinen Streit mit Justin wieder aufgenommen, nachdem der Popstar bei seinem 'Purpose World Tour'-Merchandise ohne Erlaubnis ein Bild des Rockers nutzte. In der Radiosendung 'The Scully Show' wetterte er nun schon wieder gegen Justin: "Er ist in irgendeinem sexuell-religiösen Kult mit einer asiatischen Version von Dave Navarro. Der Junge trägt nie ein T-Shirt... aber nein, ich mag es nicht, mit Mädchen zu streiten, also streite ich auch nicht mit Justin Bieber." Auf die Frage was Marilyn denkt, was Justin durch den Kopf ging, als er ein Foto des 48-Jährigen für sein Tour-Merchandise nutzte, antwortete dieser: "Ich weiß es nicht, weil ich nicht weiß, wie man das Hirn eines Eichhörnchens nutzt."

Nachdem sich dann auch die Gastgeberin der Show, Cindy Scully, gegen Justin aussprach, dankte Marilyn ihr dafür, dass sie zu ihm halte. Dann drohte er dem 'Sorry'-Sänger sogar noch: "Wenn du dich damit anlegen willst, wenn du die Kobra reizt, dann beißt sie dich. Wenn du die Kobra küsst, dann bekommst du das Gift zu spüren. Ich weiß nicht genau, was das heißen soll, aber schreib dir das hinter deine Ohren."

Der Streit begann, als Justin ein T-Shirt mit dem Bild des Rockers ohne dessen Erlaubnis trug. Auf die Beschwerde entgegnete der Popstar nur, Marilyn solle sich freuen, weil er dadurch wieder "relevant" geworden sei. Der Rocker bezeichnete den 23-Jährigen daraufhin als "ein Stück Sch***e." Obwohl Justin sich via Twitter bei dem Rocker entschuldigte, worauf dieser sogar positiv reagierte und mit "Alles ist cool. [...] Du warst kein Ar***loch" antwortete, scheint der Streit doch noch nicht ganz beigelegt geworden sein.