Mark Hamill würdigte Carrie Fisher bei den Tony Awards am Sonntag (11. Juni).

Mark Hamill

Mark Hamill

Der 65-jährige Schauspieler rief in der Veranstaltung in der Radio City Music Hall in New York City dazu auf, seine im Dezember verstorbene Schauspielkollegin in Erinnerung zu behalten. In seiner Rede verwies er auf ihre ikonische Rolle der Prinzessin Leia. Seine Worte ehrten die "Stärke, Belastbarkeit und Integrität" aller Kollegen, die in den letzten 12 Monaten verstorben sind. "Im vergangenen Jahr haben wir viele geliebte Mitglieder unserer Schauspielfamilie verloren. Legenden der Bühne, Künstler hinter den Kulissen, Prinzen aus dem Showbusiness und eine Prinzessin", hieß es in seiner Rede.

Nach Carrie starb wenige Tage später auch ihre Mutter Debbie Reynolds. Außerdem sind Stars wie Gene Wilder, Mary Tyler Moore und der Drehbuchautor und Regisseur Garry Marshall in diesem Zeitraum verstorben. "Wir werden ihre Leidenschaft und ihre Kompetenz, die den Broadway zu dem gemacht haben, was es heute ist, sehr schätzen", spricht Hamill in seiner rührenden Rede.

Begleitet wurde der Showteil 'In Memorian' mit dem Lied 'It's so Hard to Say Goodbye to Yesterday' (Boyz II Men), gesungen von Broadway-Veteranen und dem früheren 'American Idol'-Star Justin Guarini.

Im Interview mit 'People' offenbarte Mark, der in 'Star Wars' Luke Skywalker spielte, über Carrie: "In ruhigen Momenten konnte sie eine andere Person sein, als auf der Leinwand - aber auch da haben wir sie geliebt."