Mark Wahlberg hofft auf Vergebung für seine Rolle als Dirk Diggler in 'Boogie Nights'.

Mark Wahlberg

Mark Wahlberg

Der 46-jährige Schauspieler gibt zu, dass er einige seiner Filmrollen im Nachhinein bereut hat - ganz oben auf der Liste steht dabei der bei der Kritik beliebte Film 'Boogie Nights' aus dem Jahr 1997. Wahlberg ist gläubiger Katholik und denkt deshalb, dass seine Rolle als erfolgreicher Pornostar, basierend auf dem Leben von John Holmes, an der Himmelspforte nicht gut ankommen wird. Daher entschuldigt er sich jetzt schon mal bei Gott. Der Zeitung 'Chicago Tribune' sagte er: "Ich hoffe einfach immer, dass Gott Filme mag und mir vergibt, denn ich habe in der Vergangenheit schlechte Entscheidungen getroffen. 'Boogie Nights' ist ganz oben auf der Liste."

Wahlbergs Burger-Kette 'Wahlburgers', die er gemeinsam mit seinen Brüdern gründete, scheint tatsächlich nicht unbedingt Gottes Segen erhalten zu haben. Laut der 'New York Post' habe ein Restaurant bereits schließen müssen und auch für die anderen Filialen sehe es nicht gut aus. Grund dafür sollen finanzielle Schwierigkeiten sein: Es sollen Mietkosten nicht bezahlt worden sein, sowie diverse Rechnungen. Ein anderes Restaurant am Times Square konnte hingegen gar nicht eröffnet werden. Ein Unternehmenssprecher erklärte allerdings: "Wahlburgers musste sein Restaurant in Coney Island (New York) aufgrund einer Reihe von Faktoren schließen. Die gleiche Gruppe Franchisenehmer war dabei, das Lokal am Time Square zu errichten. In beiden Fällen haben die Franchisenehmer nicht in Übereinstimmung mit den Geschäftspraktiken und Markenstandards von Wahlburgers operiert."


Tagged in