Michael Bay rief die Polizei, nachdem er sich eingebildet hatte, dass jemand in sein Haus in Los Angeles eingebrochen war.

Michael Bay

Michael Bay

Die Nachbarn des Filmemachers wurden diese Woche von dem Lärm zweier Hubschrauber geweckt, die um das Anwesen des 52-Jährigen kreisten. Der Regisseur hatte den Notfall-Service gerufen, nachdem er sich "unmittelbar bevorstehender Gefahr" ausgesetzt fühlte. Bay glaubte, dass sich jemand heimlich in sein Haus geschlichen hatte.

Nach Angaben der 'New York Post'-Kolumne 'Page Six' habe die Polizei in der Gegend und den umliegenden Bereichen nach dem Eindringling gesucht, aber keine Spur eines möglichen Täters gefunden. Die Nachbarschaft von Bay zählt einige Prominente zu seinen Bewohnern, wie etwa Meg Ryan, Jennifer Aniston und Elon Musk.

Zusätzlich hätte es ebenfalls keine Beweise gegeben, dass jemand in das Anwesen des 'Transformers'-Regisseurs eingedrungen war. Ob der Star wohl ein wenig paranoid ist, nachdem nur kurz davor die Reality-Darstellerin Kendall Jenner einen Diebstahl in ihrem Haus im Wert von rund 186.000 Euro meldete?

Die 21-Jährige hatte am Mittwochabend ein paar Freunde zu einer Party zu sich ins Haus eingeladen und musste noch in der Nacht feststellen, dass sich jemand an ihrer Schmuck-Box vergriffen hatte. Daraufhin habe sie die Polizei gerufen. Insider bestätigten jedoch, dass es auch hier keine Anzeichen eines Einbruchs gegeben habe und es vielmehr danach aussehe, als ob der Dieb genau wusste, wo Kendall ihre Klunker aufbewahrte. Der Reality-Star hat also höchstwahrscheinlich den Dieb selbst zu sich ins Haus eingeladen.