Michelle Obama hat sich mit einer emotionalen Rede verabschiedet.

Michelle Obama

Michelle Obama

Sie war acht Jahre lang die First Lady der Vereinigten Staaten und zählt seitdem wohl auch zu den beliebtesten. Sie setzte sich für besser Bildungschancen und gesunde Schulernährung ein und hielt ihrem Mann, dem 44. Präsident der USA, den Rücken frei. Nun musste sich die beliebte First Lady von ihrem Volk verabschieden und hielt eine emotionale Rede unter Tränen. So hatten wohl die meisten Zuhörer Tränen in den Augen als sie sagte: "Eure First Lady zu sein, war die größte Ehre meines Lebens. Ich hoffe, ich habe euch stolz gemacht". Und besonders an die Jugend richtete sich ihre Rede: "Nutzt die Bildungschancen, konzentriert euch, seid entschlossen!".

Noch am Abend wollen die Obamas eine private Abschiedsparty im Weißen Haus mit einer Reihe Prominenter feiern. So sollen laut 'Washington Post' unter anderem Beyoncé, Jay-Z, Stevie Wonder, George Lucas, J.J. Abrams sowie Bradley Cooper unter den Gästen sein. Doch nicht nur diese Rede der First Lady bleibt womöglich unvergessen: Bereits im Sommer lieferte sie bei dem Nominierungsparteitag der Demokraten eine legendäre Rede ab. Selbst von der zukünftigen First Lady, Melania Trump, wurde sie bereits kopiert. Deren Mann, Donald Trump, wird bereits in zwei Wochen, am 20. Januar, als US-Präsident offziell vereidigt.