Mindy Kaling

Mindy Kaling

Mindy Kaling fiel es schwer, die Geliebte ihres Ex-Freundes nach ihrer Trennung zu spielen.

Der 'Mindy Project'-Darstellerin war zwar vor kurzem in der Serie 'The Office' neben ihrem damaligen Freund B.J. Novak zu sehen, doch sie gibt zu, dass ihr das Drehen nicht besonders leicht gefallen war. Hintergrund ist, dass sich die beiden noch während der Dreharbeiten entschieden haben, getrennte Wege zu gehen. So erklärte sie bei 'Watch What Happens Live': "Ich wusste, dass ihr mehr über die Sache mit B.J. wissen wollt. Ich kann nicht für ihn sprechen, aber für mich selbst war es schwer als Frau in den Zwanzigern. Ich bin so eine sentimentale Person und nehme mir Dinge sehr zu Herzen. Wir waren zwölf Jahre zusammen und sind sehr gut befreundet. Man kommt darüber hinweg, aber es war sehr hart." Doch während ihr die Szenen mit ihrem Ex-Freund mehr als schwer gefallen waren, würden der 37-Jährigen andere viel besser zusagen: "Ich liebe Sex-Szenen! Natürlich ist Film-Sex kein richtiger Sex, aber trotzdem kann gespielter Geschlechtsverkehr richtig gut sein und Spaß machen."

Doch damit aus den Szenen das beste herausgeholt werden kann, gäbe es "Zauberer" am Set: "Je mehr, desto besser! Da gibt es diese Leute am Set. Sie sind wahre Künstler. Ihr Job ist es, dafür zu sorgen, dass deine körperlichen unvorteilhaften Stellen im Schatten verschwinden. Am Ende des Drehtages wünschst du dir, dass es mehr von ihnen gibt." Ernst genommen werde ihre Arbeit jedoch nicht von jedem: "Die Menschen denken, die Schauspielerei sei der leichteste und leichtfertigste Job der Welt. Wir haben also die unausgesprochene Absprache, unsere Klappe zu halten und über die Vorteile des Berufs zu schweigen."


tagged in