Miranda Kerr wurde von ihrem eigenen Sohn bedrängt, endlich wieder schwanger zu werden.

Miranda Kerr

Miranda Kerr

Die Modelschönheit erwartet gerade mit ihrem Ehemann Evan Spiegel ihr zweites gemeinsames Kind. Am allermeisten freut sich darüber wohl ihr Sohn Flynn. Denn wie Miranda berichtet, wollte der Siebenjährige schon seit Beginn ihrer Beziehung mit dem Unternehmer wissen, wann er ein kleines Geschwisterchen bekommt. "Evan und ich waren seit einer Weile zusammen, als [Flynn] meinte 'Wann bekomme ich einen kleinen Bruder oder Schwester?' Wir sagten 'Erst müssen wir heiraten'", schildert die 34-Jährige. Doch nach ihrer Hochzeit im Mai 2017 zog diese Ausrede nicht mehr: "Am Tag nach der Hochzeit ist er reingerannt und meinte 'Mami, ist es hier drin?' Ich erwiderte 'Liebling, mach mal langsam!'"

Obwohl Evan der Co-Gründer von Snapchat ist, zieht das Paar die Option nicht einmal in Betracht, die Geburt des Babys auf dem sozialen Netzwerk zu teilen. "Nein. Mein Ehemann ist ein sehr privater Mann", stellt die Australierin im Gespräch mit Showmaster Jimmy Kimmel klar. Obwohl Miranda die App gerne benutzt, um private Schnappschüsse aus ihrem Familienleben mit ihren Liebsten zu teilen, will sie keine persönlichen Momente im Netz verbreiten. "Was ich an Snap liebe, ist, dass du deinen Freunden und deiner Familie diese intimen kleinen Momente schicken kannst, die du gerne teilst. Ich und meine Familie in Australien schicken uns den ganzen Tag lang Snaps. Aber in der Öffentlichkeit ist es etwas Anderes. Du willst die Dinge privater halten", so die brünette Schönheit.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.