Mischa Barton spricht über ihre Erfahrung, erpresst zu werden.

Mischa Barton

Mischa Barton

Die Schauspielerin wurde unwissend Teil eines Sex-Videos. Ein ehemaliger Freund der 31-Jährigen hatte den 'O.C'-Star heimlich in seinen intimsten Momenten gefilmt und den Streifen nach dem Liebes-Aus online verkauft. Dabei sei es dem Ex der Darstellerin gar nicht primär um das Geld gegangen, sondern vielmehr um den emotionalen Aspekt.

In einem Interview mit Dr. Phil McGraw berichtet die 31-Jährige laut 'TMZ' über ihre Erfahrungen: "Es war damals nicht wirklich eine Bedrohung, sondern vielmehr komplette emotionale Erpressung. Ich musste mich sofort von diesen Leuten distanzieren, weil es da nicht viel gibt, was du machen kannst. Es war ein Verbrechen. Es ist ein ernstes Verbrechen, Leute ohne ihre Erlaubnis so zu filmen. Ich hatte den Fehler gemacht, mich mit so einer Person in solch eine Situation zu begeben, deswegen habe ich so schnell wie möglich versucht, aus der Situation zu verschwinden."

Die Blondine sei absolut fassungslos gewesen, als sie von der Existenz des Sex-Tapes erfuhr: "Ich habe davon erfahren, weil mich jemand auf der Straße ansprach und sagte 'Es gibt da etwas, das ich dir erzählen muss'." Die Schönheit habe erst gar nicht glauben können, was sie da hörte: "Ich habe diese Person geliebt und ich dachte nicht, dass das möglich ist."

Jetzt möchte Barton vor allem Frauen vor dem gleichen Schmerz und der gleichen Erniedrigung beschützen: "Keine Frau sollte so etwas durchmachen müssen. Ich danke Lisa Bloom, der 'Bloom'-Firma und allen meinen Freunden für ihre Hilfe."


Tagged in