Nicole Kidman möchte unbedingt ihren australischen Akzent in ihre Filme einfließen lassen.

Nicole Kidman

Nicole Kidman

Die 50-jährige Schauspielerin ist äußerst stolz auf ihre australischen Wurzeln, die sie jedoch meistens in ihren Filmen unterdrücken muss. Angesprochen auf ihre kommenden Rollen antwortete Kidman: "In meinem nächsten Film 'Die Verführten' darf ich meinen ursprünglichen Akzent wieder benutzen, was ich gerne öfter machen würde. Ich sagte ihnen einfach 'Ich glaube, ihr würde es besser stehen, eine Australierin zu sein' und Kevin Hart und Bryan Cranston schauten mich verdutzt an, weil für sie eigentlich eine amerikanische Herkunft vorgesehen war. Aber Harvey Weinstein stimmte mir zu." Zudem soll Nicole auch in der zweiten Staffel der Serie 'Big Little Lies' als Celeste Wright mitspielen, wo sie wieder die Chance bekäme, in ihrem Heimatland zu drehen.

So erzählt sie dem 'Sydney Morning Herald': "Ich würde mich wirklich freuen. Ich genieße jede Sekunde hier und habe wirklich Spaß daran, ein Teil der Industrie zu sein und meinen eigenen Akzent nutzen zu dürfen." Nach den Dreharbeiten der Serie habe die Blondine jedoch Schwierigkeiten gehabt, sich wieder komplett auf ihr Zuhause zu konzentrieren, in dem sie mit ihrem Mann Keith Urban und ihren Kindern wohnt: "Wir haben einfach so lange gedreht und irgendwann habe ich die Produktionsdauer echt gespürt. Normalerweise kann ich danach immer sofort ins Familienleben zurückkehren, aber dieses Mal war es wirklich hart."