Noel Gallagher machte mit seinem Hund genau so kurzen Prozess wie damals mit seinem Bruder Liam.

Noel Gallagher

Noel Gallagher

Der 49-Jährige hatte dem Mischling mit dem Namen Tommy letztes Jahr kurz vor Weihnachten ein neues Zuhause gegeben - zur großen Freude seiner Frau Sarah MacDonald und ihren beiden Söhnen Donovan (9) und Sonny (6). Doch der Frieden hielt nicht lange: Tommy zoffte sich nämlich viel zu oft mit seiner Katze Boots. Gegenüber 'BBC 6 Music' verriet der Star: "Der Hund hat leider nicht die Distanz gewahrt. Tommy war sehr gemein zu der Katze und die Katze hatten wir schon lange. Deshalb meinten wir: 'Schau mal, das ist nicht fair, Mann.' Er ist jetzt in einem besseren Zuhause." Damit habe er sich jedoch den Zorn seiner restlichen Familienmitglieder zugezogen.

Vor allem seine Frau habe nämlich einen Narren an dem Tier gefressen: "Ich werde es nie vergessen, als ich einmal durch die Tür reinkam und meine Frau sagen hörte: 'Wo warst du? Warst du draußen? Sieh dich an, du bist ja ganz kalt.' Und ich dachte: 'Das ist ja nett.' Das macht sie normal nie, weil sie Schottin ist." Doch eine Sekunde später sei das kalte Erwachen gekommen: "Dann habe ich gesehen, dass der Hund zur selben Zeit durch die Küchentür reinkam und sie mit dem Hund geredet hat. Und ich dachte mir: 'Nein, nein, nein, das funktioniert so nicht.'" Für seine Frau habe Tommy immer an erster Stelle gestanden - erst danach habe sie an ihren Mann gedacht.

Auch sonst ist der Rocker ein waschechter Katzenmensch. In der 'Oasis'-Dokumentation 'Supersonic' erklärte er: "Ich bin eine Katze und Liam ist ein Hund. Katze sind sehr unabhängige Kreaturen, sie scheren sich keinen Dreck. Richtige Bastarde." Hunde seien dagegen total triebgesteuert: "'Spiel mit mir, spiel mit mir, bitte wirf diesen verdammten Ball für mich. Ich brauche Gesellschaft.' So einfach ist das."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.