Prinz Philip musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Prinz Philip

Prinz Philip

Der Ehemann von Queen Elizabeth II. wurde am Dienstagabend (20. Juni) in das King Edward VII-Krankenhaus in London gebracht werden, wie der Buckingham Palace bestätigt. Grund dafür sei eine "Vorsorgemaßnahme", um eine Infektion zu behandeln, die "durch einen bereits existierenden Zustand aufgekommen" sei. Den heutigen (21. Juni) Auftritt des Herzogs von Edinburgh bei der Parlamentseröffnung wird nun Prinz Charles an der Seite der Queen übernehmen. Der Buckingham Palace äußert sich: "Prinz Philip ist frohen Mutes und enttäuscht, die Parlamentseröffnung und [das] königliche Ascot zu versäumen". Es wird jedoch erwähnt, dass "Ihre Majestät informiert gehalten und [das] königliche Ascot wie geplant diesen Nachmittag besuchen wird".

Laut 'E! News' hat der 96-jährige Herzog von Edinburgh die Parlamentseröffnung elf Mal seit 1956 verpasst, während Prinz Charles die Queen bisher zweimal zu dem jährlich veranstalteten Event begleitete - 1994 und 1996. Erst kürzlich hatte Prinz Philip verkündet, dass er von seinen öffentlichen Auftritten zurücktreten möchte, jedoch noch seine bereits festgelegten Engagements im August wahrnehme.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in