Olivia Munn findet, dass die Diskussionen über sexuelle Belästigung einen Einschnitt in Hollywood bedeuten.

Olivia Munn

Olivia Munn

Die 37-jährige Schauspielerin hatte dem Produzenten Brett Ratner im November vorgeworfen, sich ihr gegenüber unangebracht verhalten zu haben. Obwohl die zahlreichen Vorwürfe gegen Branchengrößen wie Harvey Weinstein und Kevin Spacey einen eher faden Beigeschmack zurücklassen, findet Olivia, dass man sich auf die positiven Dinge konzentrieren solle. Gegenüber 'E! News' sagte sie: "Für die Menschen, die sich damit lange herumschlagen mussten, ich kann aus meiner eigenen Erfahrung sprechen, ist es jetzt gerade eine großartige Zeit, denn irgendwie müssen wir uns damit nicht mehr herumschlagen und unsere Stimmen und unser Schmerz ist wichtig. Das ist der erste Schritt für Veränderung, aber wir müssen aufmerksam sein und die Dinge weiter durchschauen."

Erst kürzlich hatte die 'Magic Mike'-Darstellerin darauf hingewiesen, dass es wichtig sei, nicht den Opfern die Schuld zu geben, wenn Fälle von sexueller Belästigung publik würden. Sie sagte: "In unserer heutigen Welt - und es geht nicht nur um Hollywood, es gilt genauso für alle Mädchen und Frauen überall, die sexuellen Missbrauch oder Belästigung überlebt haben - bekommen die Täter nicht immer Ärger, außer das Opfer wird zuerst gebrochen, denn der verletzende Akt ist noch nicht genug, um die Gesellschaft zu empören."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.

Recommended Articles