Paris Jackson

Paris Jackson

Paris Jackson hat aufgrund ihrer Hater einen Live-Zusammenbruch erlitten.

Insgesamt zwei Jahre lang hatte sich die Tochter von Michael Jackson aus allen sozialen Netzwerken zurückgezogen, da ihr der Druck einfach zu viel geworden war. Nun ist sie zwar wieder online, doch geändert habe sich nicht viel. Am Mittwoch (14. September) lud die 18-Jährige ein Video auf Instagram hoch, in dem sie mit Tränen in den Augen allen die bittere Wahrheit erzählte: "Als ich vierzehn war, wurde mir so viel Hass entgegen geschleudert, dass ich versuchte habe, mich umzubringen."

Dass ihr derselbe Hass auch nach zwei Jahren Social Media-Pause immer noch entgegen schlagen würde, könne sie nicht nachvollziehen: "Ich habe versucht, für mich selbst einzutreten, ich habe alles versucht, habe Hater blockiert und Kommentare nicht gelesen. Ich habe so viele Sachen versucht, um es zu ignorieren, aber es ist hart."

Sichtlich erschüttert schluchzte sie: "Ich verstehe nicht, warum ich so ein einfaches Ziel bin. Ich versuche, zu jedem nett zu sein, den ich treffe. Ich gebe jedem eine Chance." Mit der nächsten Aussage wandte sie sich direkt an ihre Follower: "Es tut mir leid, wenn ich etwas mache, das euch nicht gefällt. Vielleicht gebe ich zu viel preis? Ich weiß es nicht. Ich bin es nur so leid, einfach so sehr leid."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.