Prince konnte den Tod seines Sohnes Amiir nicht verkraften.

Prince

Prince

Der Sänger, der im letzten April an einer unabsichtlichen Überdosis verstarb, und seine Ex-Frau Mayte Garcia waren am Boden zerstört, als der gemeinsame Sohn Amiir im Jahr 1996 nur sechs Tage nach seiner Geburt starb. Grund dafür war die seltene Krankheit Pfeiffer-Syndrom Typ 2. Mayte erzählt dem 'People'-Magazin über die schwere Zeit: "Ich glaube nicht, dass er je darüber hinweg kam. Ich weiß nicht, wie irgendjemand darüber hinwegkommt. Ich weiß, dass ich es nicht schaffe."

In ihrem Buch 'The Most Beautiful: My Life With Prince' beschreibt Mayte, wie das Gesicht des Sängers sich bei der Geburt von "Freude" in "Horror" verwandelte. "Ich weiß nicht, wie ich den Blick auf dem Gesicht meines Mannes beschreiben soll. Einfach Freude. Und dann hielten sie das Baby in das grelle Licht. Die Euphorie auf dem Gesicht meines Mannes wurde zum absoluten Horror. [...] Ich nahm seine kleine Hand und sagte immer wieder 'Mama liebt dich, Mama ist hier'. [...] Nach sechs Tagen hatte er Probleme mit dem Atmen."


Tagged in