Prinz Charles schäumte angeblich vor Wut, als er die neue Dokumentation über seine verstorbene Exfrau Diana sah.

Prinzessin Diana, Prinz William, Prinz Charles

Prinzessin Diana, Prinz William, Prinz Charles

Von 1981 bis 1996 war das royale Paar verheiratet gewesen, doch die Ehe gilt als eine der traurigsten der Weltgeschichte. In dem provokanten Streifen 'Diana: In Her Own Words' des britischen TV-Senders Channel 4 wurden nun äußerst private Aussagen der Prinzessin ausgestrahlt. Unter anderem sprach sie ganz offen über das Sexleben mit Charles und offenbarte, dass sie anfangs "einmal alle drei Wochen" Sex hatten und später alles "im Sand verlaufen" sei.

Klar, dass der britische Königshof alles anderes als amused über diese Enthüllungen ist. Charles habe laut einem Insider des 'Daily Star' richtiggehend "geschäumt", weil die Doku "alles wieder hochkochen ließ". Auch die Queen reagierte natürlich pikiert auf die alles anderen als königlichen Offenbarungen: "Sie will vorwärtskommen und sie weiß, dass Diana nicht richtig vom Palast umsorgt wurde. Aber sie hat immer gesagt, dass wir aus der Vergangenheit lernen müssen, um weiterzukommen. Sie will natürlich nicht, dass alles wieder neu diskutiert wird, aber sie weiß, dass das Interview schon immer da war."

Trotz der kontroversen Kritik an der Produktion war die Doku ein gewaltiger Ausstrahlungserfolg: 3,4 Millionen britische Zuschauer schalteten ein, um die schmutzigen Enthüllungen zu sehen. Ein Sprecher der Royals stellte unmittelbar danach klar, dass "die Story völlig falsch" sei.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in