Prinz George bekommt in seiner Schule Essen serviert, das auch den Gaumen eines Prinzen befriedigt.

Prinz George

Prinz George

Der Sohn von Prinz William und Herzogin Catherine hatte letzte Woche seinen ersten Tag in der St Thomas's-Schule im Londoner Stadtteil Battersea. Damit begann für den Vierjährigen der Ernst des Lebens - doch zum Glück verspricht zumindest seine Essenserfahrung in der Privatschule eine gute zu werden. So wartet das Angebot in der Kantine mit allerlei Gaumenfreuden auf, die keine Wünsche offen lassen. Laut 'Today.com' wird den Kindern ein Dreigängemenü serviert, bestehend aus Vorspeise, Hauptspeise und Dessert. Zudem wird ständig frisch gebackenes Brot angeboten.

Zu den illustren Speisen gehören unter anderem Lammragout mit Knoblauch und frischen Kräutern, BBQ-Streifen vom Schwein, Tomaten- und Avocado-Bruschetta, gebackene Räuchermakrele, Freilandhuhn mit Chili con Carne auf Minze sowie Drei-Bohnen-Ratatouille - nur um ein paar Gerichte zu nennen. Jeder Schüler hat dabei die Auswahl zwischen Fleisch, Fisch und einer vegetarischen Option.

Auch das Dessert enttäuscht nicht: So stehen etwa Puddingtörtchen, Cookies, frische tropische Frucht-Smoothies sowie erfrischende Milchshakes auf der Speisekarte. Auf industriell verarbeitete Produkte und ungesunde künstliche Zusatzstoffe will die Schule jedoch gänzlich verzichten, wie sie auf ihrer Webseite schreibt. Stattdessen werden Gerichte speziell für Kinder mit Allergien angeboten, die laktose-, gluten-, nüsse- sowie eierfrei sind.