Rob Kardashian erhebt Klage gegen seine Ex-Verlobte Blac Chyna wegen vermeintlicher Tätlichkeit, Körperverletzung und Vandalismus.

Rob Kardashian

Rob Kardashian

Der 30-jährige Sockendesigner, der sich im Dezember letzten Jahres von seiner Verlobten Blac Chyna getrennt hat, wurde erst selbst mit einer einstweiligen Verfügung belegt, nachdem er Fotos seiner Exfreundin ohne deren Einverständnis im Netz hochlud. Laut einigen Gerichtsakten, die 'The Blast' veröffentlichte, klagt Rob jetzt gegen das Model, weil sie ihn letzten Dezember angeblich ins Gesicht schlug und versuchte, ihn mit ihrem Ladekabel zu erwürgen.

Außerdem fordert der 'Keeping Up with the Kardashians'-Star eine Summe von rund 85.000 Euro, die er noch seiner Schwester Kylie Jenner schuldet. Das ehemalige Paar hatte sich nämlich in einem von Kylies Häusern eingemietet, wo Chyna dann angeblich einen Fernseher zerschlagen, mehrere Türen zerbrochen und Wände eingetreten haben soll. Es ist nicht ganz klar, was der Kardashian-Bruder sich davon erhoffte, aber während seiner Schimpftirade im Internet bezichtigte er das Model mehrfach der Untreue und des Drogenmissbrauchs.

Aufgrund der einstweiligen Verfügung, die es Rob verbietet, der Mutter seiner Tochter näher als rund 90 Meter zu kommen, gestaltet sich der bevorstehende Rechtsstreit schwierig. Das Ex-Paar hatte erst kürzlich den Sorgerechtsvertrag um die 11 Monate alte Tochter Dream festgelegt. Bis jetzt haben sich weder Rob noch Chyna zu den Neuigkeiten über den Prozess geäußert.