Robert De Niro attackiert Präsident Donald Trump erneut und beschuldigt ihn, die US-Präsidentschaft zu "besudeln".

Robert De Niro

Robert De Niro

Der 'Goodfellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia'-Schauspieler übte bereits Kritik an dem früheren 'The Apprentice'-Moderator, bevor dieser ins Weiße Haus einzog. Von Trumps ersten Monaten im Amt ist De Niro alles andere als beeindruckt.

In einem Interview mit 'Good Day New York' lässt er seiner Wut freien Lauf: "Ich kann es nicht anders ausdrücken oder sagen. Es ist lächerlich. Es ist idiotisch. Dieser Typ hat die Präsidentschaft beschmutzt. Er hat die Präsidentschaft entwürdigt. Es ist unglaublich, was dieser Mann getan hat."

Während des Wahlkampfs der Republikaner gegen die demokratische Kandidatin Hillary Clinton im Oktober 2016 bezeichnete der 73-jährige Hollywood-Star Trump als einen "Trottel", den er gerne ins Gesicht schlagen würde. Zu diesen Worten steht er nach wie vor: "Er ist ein Trottel. Jedes Wort, das ich gesagt habe, meine ich auch heute noch so. Er hat sich nicht geändert."

Der 'Wie ein wilder Stier'-Star schrieb außerdem einen Brief an Meryl Streep und gratulierte ihr zu ihrer Rede bei den Golden Globes. Die 67-jährige Schauspielerin brachte darin ihre Fassungslosigkeit über Trumps Verhalten während des Wahlkampfs zum Ausdruck. In dem Brief stand: "Was du da gesagt hast, war großartig. Es musste gesagt werden und du hast es wunderschön gesagt. Ich habe sehr viel Respekt vor dir, dass du das getan hast, während die Welt deinen Erfolg gefeiert hat. Ich teile deine Meinung über diesen Dreckskerl und Tyrann. Genug ist genug."