Rose McGowans frühere Managerin hat sich das Leben genommen.

Rose McGowan

Rose McGowan

Ihre Familie gibt nun der 'Charmed'-Darstellerin die Schuld am Suizid von Jill Messick. Die 44-Jährige hatte Messick 1997 eingestellt - dem Jahr, in dem sie angeblich auf dem Sundance Film Festival von Harvey Weinstein vergewaltigt wurde. In einem Statement, das am Donnerstag (8. Februar) veröffentlicht wurde, geben die trauernden Angehörigen der Verstorbenen nun dem durch McGowan herbeigeführten Presserummel und dem Weinstein-Skandal die Verantwortung für Messicks Tod.

"Jill Messick war Mutter von zwei Kindern, eine liebevolle Ehefrau und Partnerin, eine herzensgute Freundin für viele und eine kluge Entertainment-Managerin. Sie war außerdem eine Kämpferin, die privat mit Depressionen zu kämpfen hatte, die jahrelang ihre Nemesis waren. Heute hat sie nicht überlebt. Jill hat sich das Leben genommen", heißt es in dem Statement. Es sei "verheerend" für sie gewesen, ihren "Namen immer und immer wieder in den Schlagzeilen zu sehen", und das "als Teil des Versuches einer Person, mehr Aufmerksamkeit für ihre eigenen Zwecke zu generieren". Weinsteins "verzweifelte Versuche, sich zu verteidigen", hätten das ihre getan. "Es hat Jill gebrochen, die ihr Leben gerade erst wieder in den Griff bekam. Was Roses inkorrekte Anschuldigungen und Andeutungen gegen Jill ironisch macht, ist, dass sie die erste Person war, die für Rose aufgestanden ist und ihre Bosse über die schreckliche Erfahrung informiert hat, die Rose durchleiden musste."

Nachdem Messick ihren Job bei McGowan aufgab, arbeitete sie als Produzentin für Weinsteins Firma Miramax. Ihre Familie gibt an, dass Messick die Belästigungsvorwürfe von McGowan dem Management meldete und dachte, dass man sich mit der Angelegenheit befasse. "Alles, was Jill wusste, war, dass die Sache erledigt war und dass Rose weiter Filme mit den Weinsteins gemacht hat. Sie wusste bis zuletzt keine Details, bis sich Rose auserkor, sie öffentlich zu machen."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.