Sandra Bullocks Stalker wurde zu fünf Jahren auf Bewährung verurteilt.

Sandra Bullock

Sandra Bullock

Die 'Blind Side'-Darstellerin schloss sich in ihren Schlafzimmerschrank ein, als sie Joshua Corbett in den frühen Morgenstunden in ihrem Haus vorfand. Nun wurde dem Mann gerichtlich vorgeschrieben, sich zehn Jahre von dem Hollywoodstar fernzuhalten und seine psychologische Behandlung in einer Klinik forzuführen, wie 'TMZ' berichtet. Obwohl Corbett für den Einbruch in Sandras Haus nicht ins Gefängnis muss, ist die 52-jährige Schauspielerin sicherlich trotzdem froh, immerhin ist durch eine Bewährungsstrafe gewährleistet, dass jemand regelmäßig überprüft, ob er seine Medikamente nimmt.

Der Einbruch in Sandras Haus hatte weltweit Schlagzeilen gemacht, nicht zuletzt, da der Notruf der 'Miss Undercover'-Darstellerin veröffentlicht wurde. In der Aufzeichnung des Anrufs hört man sie sagen: "Ich bin in meinem Schrank, ich habe eine sichere Tür. Ich bin hier eingesperrt. Ich dachte, es wäre ein Windstoß gewesen, aber dann habe ich die Person gesehen." Ihr fünfjähriger Sohn war zu dem Zeitpunkt nicht im Haus. Per Handy wollte sie die Polizei ins Haus lassen, aber das funktionierte nicht. "Vielleicht haben sie herausgefunden, wie man das System knackt", so der besorgte Kinostar weiter.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in