Sarah Jessica Parker und Matthew Broderick

Sarah Jessica Parker und Matthew Broderick

Sarah Jessica Parker würde niemals ein Date mit einem Tinder-Match ausmachen.

Zwar sei sie - und ihr 'Sex and the City' Charakter Carrie Bradshaw - von der Dating-App sehr angetan, doch die Schauspielerin ist auch froh darüber, glücklich verheiratet zu sein. Die App ermutigt User dazu, potenzielle Dates nur aufgrund des Aussehens auszusuchen. Parker ist deshalb erleichtert, Matthew Broderick als Ehemann zu haben, denn ihr Liebesleben wolle sie einer App nicht anvertrauen.

Auch die Figuren der 'HBO'-Serie 'Sex and the City' analysiert der Star auf deren Dating-Tauglichkeit mit der Tinder-App. Parker glaubt jedenfalls nicht, dass Carrie eine geeignete Nutzerin wäre, ebenso wenig wie ihre "hoffnungslose" Freundin Charlotte (Kristin Davis). In Schauspielkollegin Cynthia Nixon, die in der Serie die Rolle der taffen Miranda spielt, sieht sie allerdings etwas Hoffnung und würde dieser zutrauen, einen passenden Match zu finden.

Parker jedenfalls braucht sich darüber keine Gedanken zu machen - sie ist ja schon verheiratet. Sie selbst beschreibt ihre Ehe zu Broderick als eine "echte Partnerschaft" und ihren Ehemann als ihren "Lieblingsmenschen". Die Darstellerin ist glücklich und zufrieden mit dem Leben, das die beiden sich gemeinsam aufgebaut haben, denn es sei genau das, wovon sie immer geträumt habe. Ihr Sohn James (14) und die 7-jährigen Zwillinge Tabitha und Loretta machen das Glück der beiden perfekt.

In einem Interview mit der italienischen 'Vanity Fair' erklärt die 51-Jährige: "Es macht mich glücklich, ihn glücklich zu sehen. Das macht mein Leben lebenswert. Seine Niederlagen sind auch meine. [...]Romantik ist am Anfang einer Beziehung wichtig [...] später aber ist es wichtig, in die andere Person zu investieren."