Sarah Jessica Parker

Sarah Jessica Parker

Sarah Jessica Parker steigt in die Verlagsbranche ein.

Die Schauspielerin wird auch im realen Leben einmal mehr zu ihrer Serienfigur Carrie Bradshow und taucht tiefer in die literarische Welt ein. Künftig wird sie mit dem traditionsreichem britischen Verlagshaus 'Hogarth' zusammenarbeiten, das 1917 von Virginia und Leonard Woolf in London gegründet worden war.

Parker soll ihr eigenes Imprint mit dem Namen 'SJP for Hogarth' bekommen und als Redaktionsleiterin zuständig sein. In Zuge dessen wird sie also dafür verantwortlich sein, Manuskripte zu prüfen, zu bearbeiten und mehrere Romane pro Jahr zu veröffentlichen. Im Interview mit der 'New York Times' zeigte sich der 'Sex and the City'-Star begeistert über den neuen Job. Er erklärte: "Ich habe es schon immer geliebt, zu lesen, und zwar aus dem selben Grund, warum ich auch das Schauspielern liebe. Nämlich, weil die Geschichten anderer Leute interessanter sind als meine eigene."

An 'Hogarth' habe die 51-Jährige vor allem die Verlagsgeschichte gereizt: "Weil Virginia und Leonard Woolf in ihrem Zuhause Bücher gedruckt haben und Werke ihrer Freunde veröffentlicht haben, haben sie genau die Geschichten erzählt, die sie erzählen wollten. Ich liebe diese Idee der Gemeinschaft und dass die Geschichte des Verlags persönlich ist. Es ging dabei nicht ums Geld. Die Woolfs waren Geschichtenerzähler."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.