Lena Dunham

Lena Dunham

Lena Dunham sollte eine Schauspielkollegin zum Busenblitzer überreden.

Die letzte Ausgabe von ihrem Online-Newsletter 'Lenny Letter' verrät, dass der 'Girls'-Star von einem TV-Produzenten sexuell belästigt worden ist. Dumhams Mitarbeiterin Jenni Konner schreibt, dass ein Produzent die Schauspielerin in einem Restaurant abgepasst habe, weil sie eine Schauspielerin seiner Show überreden sollte, "ihre Brüste im TV" zu zeigen. Der unbekannte Mann soll gesagt haben: "Du würdest alles zeigen, auch dein Arschloch." Er wird auch beschuldigt, ihr unanständige Fotos gezeigt zu haben.

Die traurige Wahrheit: "Auf dieses Benehmen trifft Lena leider öfter", enthüllt Konner. "Meistens kann ich ihre Nervosität sehen, weil ihre sexuelle Arbeit so bekannt ist." Sie habe sich dazu entschieden, die Story zu veröffentlichen, weil Wut nicht genug sei: "Es reicht nicht, zu wissen, dass es falsch ist. So geben wir auch anderen Frauen den Mut, zu sprechen."

Lena Dunham hatte sich gerade öffentlich bei dem 'NFL'-Football Spieler Odell Beckham Jr. entschuldigt. Sie hatte in ihrem Newsletter erzählt, dass sie auf dem 'Met Ball' in New York neben dem Sportler gesessen habe. Dieser soll sie angeschaut habe, als würde sie nicht in sein Beuteschema passen. "Es lag ein 'Will ich das ficken? Es trägt einen Anzug. Ne, lieber Instagram checken.' in der Luft." Zuerst verteidigte die 30-Jährige ihre Äußerungen, doch nun hat sie sich für ihre "total narzisstischen Annahmen" und seine Darstellung als Frauenhasser entschuldigt: "Ich würde niemals absichtlich zu der langen und meist gewalttätigen Geschichte der Übersexualisierung dunkelhäutiger Männer beitragen. Auch nicht zu falschen Aussagen von weißen Frauen über schwarze Männer."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


tagged in