Jaime King zeigt sich nach dem "unglaublich gewalttätigen" Angriff auf ihr Auto entsetzt.

Jaime King

Jaime King

Ein Mann sprang am Mittwoch (6. April) auf die Motorhaube ihres Wagens und zertrümmerte die Windschutzscheibe, während sich ihr vierjähriger Sohn James Knight sowie eine Freundin der Schauspielerin noch im Auto befanden. Folglich prasselten gefährliche Glassplitter auf den Kleinen ein. Nun sich die 'Heart of Dixie'-Darstellerin auf Instagram in einem Statement zu dem Vorfall geäußert.

"James Knight ist sehr erschüttert, genau wie ich. Der Angriff war unglaublich brutal, was Furcht einflößend ist", schrieb die Blondine. Weiter kritisierte sie die sensationsgeilen Paparazzi, die die Lage nur noch verschlimmerten: "Ich würde gerne glauben, dass wir in einer Welt leben, in der menschliche Integrität wichtiger ist als die Dokumentation eines Angriffs. Ich bin traurig angesichts der Tatsache, dass die Paparazzi entschieden haben, mich und meinen Sohn einzuschüchtern, indem sie während der Attacke Kameras in unsere Gesichter gedrängt haben anstatt zu helfen, während er gezittert und geweint hat."

Dagegen bedankt sich King mit tiefstem Herzen bei ihrer Freundin für ihren tapferen Einsatz: "Meine mutige Freundin Judith Balogh hat ihr Selbstverteidigungstraining dazu verwendet, den Mann davon abzuhalten, James Knight zu verletzen, während das Glas auf ihn eingeprasselt ist, als der Täter auf das Dach gesprungen ist, bis es eingebrochen ist und Fenster eingetreten hat, um zu ihm zu gelangen. Er hat eine Flasche auf sie geworfen, aber er konnte sie nicht erwischen. Ich weiß nicht, was ohne ihren Mut und ihre Selbstlosigkeit passiert wäre." Der Täter, ein 47-jähriger Mann namens Paul Francis Floyd, wurde wegen Kindesgefährdung, leichter Körperverletzung und Vandalismus festgenommen.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in