Selena Gomez möchte einfach vergessen werden.

Selena Gomez

Selena Gomez

Die 24-Jährige hat ihr erstes 'Vogue'-Cover bekommen und ließ im dazugehörigen Artikel tief in ihr Seelenleben blicken. So offenbart sie: "Touren sind für mich eine sehr einsame Sache. Mein Selbstwertgefühl war weg. Ich war deprimiert und ängstlich. Ich bekam Panik-Attacken, wenn ich auf die Bühne musste oder direkt danach. Ich fühlte mich nicht gut genug, nicht kompetent. (...) Was ich sagen möchte, ist, dass mein Leben so stressig war und ich das Verlangen bekam, dem zu entfliehen." Die Sängerin ließ sich im letzten Jahr nach einem Zusammenbruch im August in eine Rehab-Klinik einweisen. In Tennessee absolvierte sie eine kleine Gruppentherapie, von der sie ebenfalls erzählte: "Es fühlte sich unglaublich an, nur mit diesen sechs Mädchen zusammen zu sein. Echte Menschen, die es nicht interessierte, wer ich bin, die um ihr Leben kämpften. Es war eines der härtesten Dinge, die ich je gemacht habe, aber es war auch das beste."

Ein Schlüsselerlebnis ließ sie aufwachen, wie sie weiter erzählte: "Als ich die meistgefolgte Person auf Instagram wurde, bin ich durchgedreht. Es hat mich total verbraucht. Ich wachte damit auf und ging damit schlafen. Ich war eine Süchtige (...)" Mittlerweile nutzt sie die App nicht einmal mehr. Derzeit ist die Musikerin mit ihrem Kollegen The Weeknd zusammen und hat nur einen Wunsch: "Ich liebe, was ich mache. Und ich weiß, wie viel Glück ich habe. Aber - wie sage ich das jetzt, ohne dass es merkwürdig klingt? Ich kann es wirklich kaum erwarten, dass die Menschen mich vergessen."


Tagged in