Shia LaBeouf bereut seinen Ausfall und entschuldigt sich nun öffentlich.

Shia LaBeouf

Shia LaBeouf

Der Hollywood-Star ist am Samstag (8. Juli) erneut negativ aufgefallen, als er wegen Ruhestörung und öffentlicher Trunkenheit verhaftet wurde.

Der Schauspieler veröffentlichte jetzt ein Statement auf Twitter, in dem er sich für sein Verhalten in der Lobby eines Hotels in Savannah, Georgia, entschuldigt. Dort habe er die Polizeibeamten, die ihn verhafteten, mehrmals beschimpft. Auf der Videoaufnahme zum Vorfall ist zu hören, wie der 31-Jährige ruft: "Ich habe Rechte! Ich bin Amerikaner. Du hältst mich in meinem Hotel fest, nimmst mich in meinem Hotel fest, weil ich was getan habe, Sir?"

Die Reue über seinen Ausfall kam jedoch sehr bald, weshalb er nun verkündete, wie sehr es ihm Leid tue: "Ich schäme mich zutiefst für mein Verhalten und werde mich nicht herausreden. Ich weiß nicht, ob es diese Aussagen zu oft gibt oder ob sie nicht oft genug geteilt werden, aber ich bin mir sicher, dass meine Handlungen eine sehr aufrichtige Entschuldigung an die Beamten benötigen und ich bin dankbar für ihre Zurückhaltung. Das Ausmaß meines Verhaltens geht nicht an mir vorbei." Außerdem beschreibt er seine "Respektlosigkeit" als "problematisch" und "vollkommen schädlich" - es sei ein "neues Tief" gewesen. LaBeouf schildert zudem, dass er schon "viel zu lange" mit seiner Sucht "kämpfe" und dass er nun "aktiv Schritte bezüglich der Sicherung [seiner] Abstinenz" unternehme. Der 'Transformers'-Star hoffe auf "Vergebung für seine Fehler".


Tagged in