Das signierte Album für John Lennons Mörder steht zum Verkauf.

John Lennon

John Lennon

Die Beatles-Ikone unterschrieb die Platte für Mark Chapman wenige Stunden bevor dieser ihn im Dezember 1980 in Manhattan erschoss. Chapman bewahrte das Album in einem großen Blumentopf am Eingang der Dakota-Apartments auf, während er auf die Rückkehr von John und Yoko Ono wartete, um die fürchterliche Tat zu vollziehen. Chapman schoss vier Mal in den Rücken des Musikers.

Das Cover und der Schutzumschlag des Albums, welches 1999 von einem Privatkäufer erworben wurde, weist noch immer Fingerabdrücke des Mörders auf. Der aktuelle Besitzer hat sich nun dazu entschieden, es für umgerechnet circa 1,5 Millionen Euro zum Verkauf zu stellen. Gary Zimet, der Vorsitzende des zuständigen amerikanischen Autografenhandels 'Moments in Time', erzählt der 'Daily Mail' über das von Chapman versteckte Album: "Ein Passant entdeckte das Album nachts im Blumentopf und überreichte es der Polizei. Diese hat es als Beweismittel einbehalten und ein Jahr später mit einem Dankesbrief der Staatsanwaltschaft an ihn zurückgegeben." Der Beatles-Fan habe es dann 18 Jahre unter seinem Bett aufbewahrt und anschließend an einen neuen Besitzer, der es nun ebenso über 'Moments in Time' weiterverkauft, übergeben. Zimet bezeichnet das "etwas verfallene" Stück als das "wohl wichtigste Rock'n'Roll-Artefakt der Geschichte".

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in