Snoop Dogg

Snoop Dogg

Snoop Dogg und Wiz Khalifa werden verklagt.

Die beiden Rapper hatten am 5. August ein gemeinsames Konzert im 'BB&T'-Pavillion in Camden, New Jersey, gegeben. Doch statt einer coolen Show erlebten die Fans einen Albtraum: Ein Geländer brach zusammen, Menschen fielen über die Brüstung und wurden unterschiedlich schwer verletzt. Nun klagt eine Frau, dass ihre 16-jährige Enkelin bei dem Auftritt irreparable Schäden davon getragen habe. Die beiden Hip-Hop-Stars sollen sogar Schuld an dem Unfall getragen haben, da sie gerufen hätten: "An alle in dieser sch***verdammten Hütte, bringt eure Är***e hier runter."

Außerdem beschuldigt sie den Veranstaltungsmanager 'Live Nation', das Publikum unzureichend geschützt zu haben und keine Vorkehrungen für einen Notfall wie diesen getroffen zu haben. Laut 'TMZ' behauptet die Frau in den gerichtlichen Dokumenten, dass ihre Enkelin insgesamt drei Meter in die Tiefe gefallen war. Anschließend sei sie von der Menge zu Boden getrampelt worden und bewusstlos geworden. Wenig später sei sie völlig blutverschmiert und mit einem gebrochenen Arm sowie gebrochenen Handgelenk aufgewacht. Aufgrund dieser schweren Verletzungen habe das junge Mädchen ihren Traum vom professionellen Cheerleading aufgeben müssen. Außerdem habe sie nicht nur physische, sondern auch psychische Schädigungen davongetragen und würde jede Nacht unter Albträumen leiden.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.