Warren Beatty bestreitet es, dass er Sex "mit 12.775 Leuten" hatte.

Annette Bening, Warren Beatty

Annette Bening, Warren Beatty

Der Schauspieler, der schon mit Madonna, Barbra Streisand und Cher liiert war, hat die Beschuldigungen als Unsinn bezeichnet. In seiner Biografie von 2010 steht, dass er mit Tausenden geschlafen haben soll, bevor er seine Frau Annette Bening heiratete.

Gegenüber 'AARP The Magazine' erklärt er: "Stellen Sie sich das vor. 12.775 Leute. Das heißt nicht nur mehr als eine am Tag, sondern auch, dass es keine Wiederholungen gibt. Das ist doch unmöglich."

Seinen Status als Sexsymbol dementiert der 79-Jährige nicht, beharrt aber darauf, dass er niemals Frauen ausgenutzt habe, die sich ihm an den Hals geschmissen haben. "Ich habe niemals jemanden verleitet. Und... und ich bin ein netter Kerl."

Schließlich heiratete der 'Bonnie und Clyde'-Star und bekam mit seiner Annette die vier Kinder Stephen (24), Benjamin (22), Isabel (19) und Ella (16). Der Schauspieler glaubt, er sei genau zur richtigen Zeit sesshaft geworden, weil er genau zu dieser Zeit eine Familie gründen wollte.

Der Star erinnert sich: "Ich habe lange mit dem Heiraten gewartet, obwohl ich immer wusste, dass ich Kinder haben will. Aber ich wollte alles richtig machen, mit jemandem dem es genau so geht wie mir. Ich bin ein aufmerksamer Vater, manchmal zu aufmerksam. Es ist für die Kinder auch nicht leicht, zwei berühmte Elternteile zu haben."

Auf der Leinwand kann man den Familienvater auch bald wieder sehen: Im neuen Film 'Rules Don't Apply' wird er gemeinsam mit Lily Collins und Alden Ehrenreich ins Los Angeles der 50er Jahre zurückversetzt.