Lars Ulrich

Lars Ulrich

Verliert 'Metallica' wegen Donald Trump den Drummer?

Der in der dänischen Kommune Gentofte geborene Lars Ulrich kam 1963 mit 16 Jahren nach Los Angeles. Aber er hat nun verraten, dass er überlegt, in sein Heimatland zurückzukehren, wenn Donald Trump tatsächlich US-Präsident wird.

Der dänischen Zeitung 'Ekstra Bladet' erzählte er: "Ich bin zu 100% dänischer Staatsbürger. Ich bezahle zwar Steuern in Amerika, aber ich kann da nicht wählen." Auf die Frage, ob er wirklich wieder nach Dänemark ziehen würde, wenn Trump nächsten Monat gewählt wird, antwortete er: "Ja, manchmal denke ich schon darüber nach, nach Hause zu kommen. Ich behalte meinen dänischen Pass. Wenn Trump Präsident wird und alles den Bach runtergeht, gehe ich einfach zum Flughafen und frage, ob sie mich wieder reinlassen."

Auch das Musikduo 'The White Stripes' hat den Präsidentschaftskandidaten öffentlich verurteilt. Ihr Song 'Seven Nation Army' wurde in einem Werbevideo für Donals Trump verwendet und Jack und Meg White haben sich danach zu Wort gemeldet. Mit einem Statement ihres Plattenlabels 'Third Man Record' teilten die 'The White Stripes'-Geschwister der Welt mit: "Wir möchten unmissverständlich darauf hinweisen, dass wir mit diesem Video in keiner Weise etwas zu tun haben. Wir sind angewidert von dieser Verbindung und von dem illegalen Gebrauch unseres Songs."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


tagged in