Zara Larsson bezeichnet sich selbst als Männerfeindin.

Zara Larsson

Zara Larsson

Die 19-Jährige ist eine lautstarke Vertreterin des Feminismus und macht dies auch immer wieder auf Social Media deutlich. Auf Instagram lud sie etwa ein Foto hoch, auf dem sie ihr Bein in ein Kondom gesteckt hat. Damit setzte die Popsängerin ein Statement gegen Männer, die behaupten, dass ihr bestes Stück zu groß für ein Kondom sei und deswegen auf das Verhütungsmittel beim Sex verzichten wollen.

Nun wurde die Blondine im Interview mit 'BANG Showbiz' noch deutlicher. Auf die Frage, ob sie sich als Feministin oder Männerfeindin bezeichnen würde, antwortete die 'Symphony'-Künstlerin: "Beides!" Weiter erklärte sie über ihren bewusst provokanten Post: "Ich denke, dass viele Leute gelacht haben und es witzig fanden. Viele Jungs waren verärgert darüber. Ich habe mir dann gedacht: 'Kommt darüber hinweg.'" Ihr Beitrag habe jedoch eine wichtige Botschaft enthalten, was wohl vielen nicht bewusst war. "Meiner Meinung nach konnten die Leute darüber lachen und haben es als Witz angenommen, aber gleichzeitig war es das auch nicht", sagte die Schwedin.