Zara Larsson ist kein Fan von verrückten Partys.

Zara Larsson

Zara Larsson

Die 19-Jährige ist nach eigene Angaben zwar eine Nachteule - die Nacht zum Tag machen bedeutet bei ihr allerdings, sich gemütlich zu Hause zu verkriechen. Davon, bis in die frühen Morgenstunden auszugehen und wild zu feiern, ist sie eher weniger begeistert.

"Ich mach keine verrückten Partys bis früh morgens. Ich wünschte, ich könnte sagen, dass ich das täte. Aber abgesehen davon, dass ich eine totale Nachteule bin, bin ich sehr sensibel, was meinen Schlaf angeht. Ich brauche den, um mich auf der Bühne gut zu fühlen und gut zu klingen. Auf Tour zu schlafen ist immer hart, weil es nachts auf den Straßen immer ruckelt und die Betten im Tourbus sind auch nicht die bequemsten. Ich versuche aber trotzdem immer gegen Mitternacht einzuschlafen. Das wahrscheinlich Wildeste, was wir getan haben, war, lange aufzubleiben, einen Film zu schauen und Süßigkeiten zu essen!", verrät die Sängerin dem 'Fabulous'-Magazin.

Und obwohl sie immer versucht, zu einer vernünftigen Zeit ins Bett zu gehen, ist sie ein echter Langschläfer. "Ich bin wahnsinnig faul. Wenn ich auf Tour bin, wache ich immer erst gegen 11 Uhr auf. Es ist ein bisschen wie Campen, denn ich habe ein Etagenbett. Ich bin auch kein großer Frühstücks-Mensch. Ich kann mich nie dazu aufraffen, morgens irgendetwas zu kochen, deswegen macht mein Tourmanager mir Fruchtsmoothies, die meinen Tag zum Laufen bringen."