Angelina Jolie hat Brad Pitt beschuldigt, nicht genügend Unterhalt zu zahlen.

Angelina Jolie, Brad Pitt

Angelina Jolie, Brad Pitt

Das einstige Hollywood-Traumpaar trennte sich vor knapp zwei Jahren, doch noch immer ist die Scheidung nicht unter Dach und Fach. Streitpunkt sind nun die Unterhaltszahlungen für ihre Kinder Maddox (16), Pax (14), Zahara (13), Shiloh (12) und die neunjährigen Zwillinge Vivienne und Knox. Die 43-Jährige erhebt schwere Vorwürfe gegen ihren Ex: Er soll seit ihrer Trennung 2016 keine "nennenswerte Unterhaltszahlungen" mehr geleistet haben. Jolies Anwältin Samantha Bley DeJean reichte am Dienstag (7. August) gerichtliche Dokumente ein, in denen es heißt: "[Pitt] hat die Pflicht, Unterhalt für die Kinder zu zahlen. Seit ihrer Trennung hat er keinen nennenswerten Unterhalt mehr bezahlt." Nun will die Darstellerin per Gerichtsanordnung eine nachträgliche Unterhaltszahlung von Pitt erwirken.

Wie ein Insider gegenüber dem 'People'-Magazin verrät, sei dies jedoch nur ein strategischer Schritt von Jolie, um so schnell wie möglich eine Scheidung zu erwirken: "[Es] war nur dazu da, um die Ehe aufzulösen und bevor alles andere aufgelöst werden kann, müssen Dinge von beiden Seiten gemacht werden, darunter die Offenlegung ihrer Finanzen und Unterhaltszahlungen für die Kinder." Sobald die Scheidung erfolgt sei, dürfte allerdings langsam Frieden im Hause Jolie-Pitt einziehen: "Die Auflösung der Ehe wird allen dabei helfen, einen Schritt vorwärts zu machen und zusammenzuarbeiten - als gemeinsame Eltern, etwas, das ihnen am Herzen liegt. Es liegt am Gericht, eine gute Lösung für die Kinder zu finden."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.