Ariana Grande gab angeblich "alles" dafür, um Mac Miller bei seinem Kampf gegen die Drogensucht zu unterstützen.

Mac Miller, Ariana Grande

Mac Miller, Ariana Grande

Die 'God Is A Woman'-Hitmacherin musste sich zuletzt online Kritik von "Fans" gefallen lassen, die sie für den Tod des Rappers verantwortlich machten, da sie sich kurz nach der Trennung von Mac mit ihrem neuen Freund Pete Davidson verlobte. Ihr guter Freund Shane Powers nimmt die Popsängerin nun in Schutz. Sie habe stets ihr Bestes getan, um den Hip-Hop-Star zu unterstützen. "Sie waren sehr verliebt und ich muss sagen, dass sie unglaublich war, als er erstmals clean wurde", schildert er. "Sie war eine verdammte Göttin für ihn. Es gab niemanden, der ihn mehr dabei unterstützte, clean zu werden. Ich habe es gesehen und war Zeuge davon, ich nahm ihre Telefonanrufe an. 'Wie kann ich helfen? Was soll ich machen?' Dieses kleine Mädchen war unglaublich involviert und half dabei, ihn gesund zu machen."

In seinem Podcast 'The Shane Show' erklärt der Schauspieler, dass der Musiker ohne Ariana wohl viel schneller vom rechten Weg abgekommen wäre: "Ob er süchtig war oder nicht - die Art und Weise, wie Mac Partys gefeiert hat, war nicht gesund. Und es gab niemandem in seinem Leben, der mehr dazu bereit war, ihn unter allen Umständen zu unterstützen, damit er clean wird. Sie war eine unglaublich stabilisierende Kraft in seinem Leben und war total hilfreich und effektiv, Mac drogenfrei zu machen. Sie wollte nur, dass er gesund war. Punkt."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.