Ben Afflecks Entzug kostet ihn mehrere Millionen.

Ben Affleck

Ben Affleck

Nach seiner überraschenden Trennung von Schauspielerin Jennifer Garner sorgte Hollywoodstar Ben Affleck für den nächsten großen Schock. Seine Ex-Frau fuhr ihn in eine Entzugsklinik, damit er endlich seine Alkoholsucht besiegt. Doch immer wieder wurde der Schauspieler außerhalb der Reha gesehen, Gerüchte machten die Runde, er könne seinen Aufenthalt abbrechen. Doch aktuell scheint er sich dazu entschieden zu haben, den Entzug weiter durchzuziehen. Denn in dieser Woche hat Affleck den ersten Meilenstein geschafft: er hat die ersten 30 Tage im Entzug hinter sich gebracht.

Doch auch danach will sich der Schauspieler weiterhin stationär und auch im offenen Entzug behandeln lassen. Doch das kostet den Oscar-Gewinner nicht nur Nerven, sondern auch unzählige Dollar. Wie 'People' berichtet, entgehen dem Schauspieler mehrere Millionen Dollar, weil er seinem Job als Filmemacher nicht nachgehen kann. Wie lange er seinem Beruf nicht nachgehen können wird, ist noch unklar. Noch vor einigen Wochen hatte ein Insider gegenüber 'Radar Online' Zweifel an Bens Absichten geäußert: "Er verhält sich in der Therapie nicht gerade kooperativ. Es wirkt fast so, als wäre er nur in die Klinik gegangen, um zu entgiften. Er hat gar nicht die Absicht, trocken zu werden."