Für Drew Barrymore hat sich seit ihrer Scheidung nichts geändert.

Drew Barrymore

Drew Barrymore

Die 'Santa Clarita Diet'-Darstellerin beendete ihre vier Jahre andauernde Ehe mit Will Kopelman, dem Vater ihrer beiden Töchter Olive, fünf, und Frankie, drei, in 2016. Dennoch beteuert sie, dass zwischen ihnen immer noch eine "glückliche unorthodoxe Verbindung" besteht und sie immer noch engen Kontakt zur Familie des Kunstberaters pflegt.

Die Schauspielerin erklärte: "Ich habe diese große Familie, die durch meine Kinder entstanden ist. Ich liebe die Großeltern und Cousins und Cousinen meiner Kinder. Wir stehen uns alle so nahe, dass es sich anfühlt, als ob sich wirklich gar nichts verändert hat."

Die 42-Jährige gab zu, dass die Hingabe gegenüber ihren Kindern ein "Fluch und ein Segen zur selben Zeit" sein kann, da sie sich Sorgen darüber macht, die richtige Balance zwischen Arbeit und ihren Kindern zu finden. Gegenüber dem 'Stella Magazine' des 'Sunday Telegraph' sagte sie: "Jeder Elternteil fühlt sich vermutlich so, als ob es niemals genug ist und man mehr machen möchte. Ich weiß, dass ich hart arbeite, aber wenn meine Kinder in meinem Leben an erster Stelle stehen, dann habe ich die richtige Balance."

Die 'Drei Engel für Charlie'-Darstellerin schätzt auch ihre Freundschaften mit Menschen wie Cameron Diaz und Gwyneth Paltrow und freut sich auf ihre gemeinsamen Urlaube. Sie sagte, dass sie ihre "erste Familie" waren. "An sie habe ich mich immer gewendet, also gehören sie immer noch zu den Menschen, die mir am wichtigsten sind. Viele von uns sind jetzt Eltern und wir können uns darin verlieren. Aber wir verreisen viel zusammen und das erinnert einen daran, dass man ein Individuum ist und ein Leben vor den Kindern hatte."