Der gesamte 'Game of Thrones'-Cast brach in Tränen aus, als sie gemeinsam das Skript für die finale Staffel lasen.

Game of Thrones

Game of Thrones

Die noch übrig gebliebenen Darsteller der HBO-Erfolgsserie sind aktuell mit den Dreharbeiten zur achten Staffel beschäftigt. Doch der Tag, an dem sie sich zusammensetzten, um das Drehbuch zum ersten Mal gemeinsam zu lesen, entwickelte sich zu einem der emotionalsten Tage während der kompletten Dreharbeiten. HBO-Vizepräsidentin Francesca Orsi berichtete gegenüber 'Variety': "Es war ein sehr eindringlicher Moment in unseren Leben und Karrieren. Niemand aus der Besetzung hat die Skripte vorher bekommen, und einer nach dem anderen war gerührt. Es war erstaunlich. Am Ende schauten alle runter und schauten wieder auf und hatten Tränen in den Augen." Doch Fans müssen nicht allzu traurig sein, dass sich die Serie 2019 ihrem Ende zuneigt. Orsi gab ebenfalls bekannt, dass bereits mehrere Spin-Offs rund um Westeros in Planung sind.

Wie die meisten Fans der Fantasy-Serie fürchtet auch die ehemalige 'Game of Thrones'-Darstellerin Rose Leslie Spoiler zum weiteren Verlauf der Serie. Ihren Verlobten Kit Harrington hat sie deshalb zum Textlernen aus dem Haus verbannt. Rose erfuhr ihren Serientod bereits in Staffel vier, doch ist weiterhin ein begeisterter Fan des Programms. Im Gespräch mit Seth Meyers in dessen Late Night-Show erzählte sie: "Ich erinnere mich, dass über den Sommer die neuen Episoden für die finale Staffel auf seinem iPad ankamen. Ich kann seine Gesichtsausdrücke lesen. Ich will nichts davon wissen, was in seinen Augen vor sich geht, daher habe ich ihn seine Sachen packen geschickt. Ich habe ihn gewissermaßen rausgeschmissen, damit er in einen Coffee-Shop geht, weil ich ihn einschätzen kann. Wenn er sich versteift, weiß ich 'Oooo jemand ist tot'. Und dann raste ich aus."